CDU Ortsverband Karlsruhe-Durlach
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-durlach.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
28.04.2020, 11:03 Uhr | CDU Durlach
Zuschuss für Durlacher Vereine aufgrund des abgesagten Altstadtfestes
"Die CDU Ortschaftsratsfraktion Durlach beantragt, den für das Altstadtfest 2020 angemeldeten Vereinen einen städtischen Zuschuss zu gewähren.
Hierzu soll sich die Höhe am Wert der städtischen Leistungen orientieren, die aufgrund der Absage von den städt. Dienststellen nicht wie geplant erbracht werden müssen, wie z. B. Straßenreinigung, Bereitstellung von Versorgungs- und Entsorgungsleitungen und anderes.", so der Durlacher CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Griener. Eine kürzlich im Gemeinderat vorgestellte repräsentative Bürgerumfrage zum Thema Kultur in Karlsruhe zeigt die Bedeutung des Durlacher Altstadtfestes. Die seit 1977 durchgeführte Veranstaltung liegt an dritter Stelle der meistbesuchten kulturellen Veranstaltungen in Karlsruhe. Nahezu 60% der Karlsruher Bevölkerung und über 30% der Menschen in der Region haben das von vielen Vereinen veranstaltete Unterhaltungs- und Kulturprogramm beim Altstadtfest schon einmal besucht. Die Stadt Karlsruhe unterstützt das Altstadtfest als Veranstaltung im gesamtstädtischen Interesse durch Leistungen verschiedener städtischer Dienststellen. "Neben vielfachen Einbußen im Zusammenhang mit der Corona Pandemie in anderen Bereichen trifft die durch das Verbot von Großveranstaltungen bedingte Absage des diesjährigen Altstadtfestes die teilnehmenden Vereine ganz besonders hart. Durch ihr dortiges Engagement werden die Grundlagen für die vielfältigen, ganzjährigen Vereinsaktivitäten geschaffen. Der durch die Absage verursachte finanzielle Verlust, sowohl durch entgangene Einnahmen als insbesondere auch schon für bereits eingegangene Verpflichtungen, gefährdet diese Vereinsarbeit. Dies gilt es zu verhindern, weil wir eben auch nach Corona unsere vielfältige Vereinswelt im Ehrenamt dringend benötigen. Deswegen ist es für die Vereine von existentieller Bedeutung, sie an dieser Stelle zu unterstützen.", erklärt Ortschafts- und Stadtrat Dirk Müller abschließend.